Kristallglaskugel Experiment

Zum Geburtstag bekam ich von meiner Frau eine Kristallglaskugel ( Glasorb ) für die Fotografie geschenkt. Da ich mich bis dato noch garnicht mit diesen Kugelfotos beschäftigt hatte, wusste ich erst garnicht was ich damit überhaupt fotografieren soll. Nach dem ich dann aber mit der Kristallglaskugel unterwegs war, kamen schnell die ersten Ideen und es hat viel Spass gemacht, damit herumzulaufen und zu experimentieren was man damit doch alles fotografieren kann.

Kristallglaskugel Artikel Bild 1
Ein tolles Motiv war schnell gefunden

Meine erste Idee war auf jeden Fall mit der Tiefenschärfe zu spielen und ein Objektiv zu verwenden das eine große Blendenöffnung ermöglicht. An diesem Tag hatte ich das 25mm f1,7 für MFT dabei. Damit konnte ich den Hintergrund ausreichend Freistellen und bekam ein schönes weiches Bokeh.

Glasorb Artikel Bild 2
Meine Familie war voll dabei
Glaskugel Artikel Bild 3
Durch die Runde Kugelform des Glas, bekommen die Bilder im inneren des Glas einen richtiges Fisheye Look

Mir gefallen die Bilder für die ersten Versuche schon sehr gut, und ich werde auf jeden Fall noch mehr damit herumexperimentieren. Es macht auf jeden Fall sehr viel Freude und daher kann ich es jedem der Spass an der Fotografie hat weiter empfehlen.

Weitere ähnliche interessante Artikel :
Alles Rund Fotoserie Artikel Titelbild
Fotoserie „Alles Rund“

Im Jahr 2013 habe ich eine Fotoserie mit dem Thema "Alles Rund" gemacht. Die komplette Fotoserie hab ich mit einem Smartphone Fotografiert. Das Werkzeug "Kamera" wird zur Herausforderung.

Monkey Arts Doppelbelichtung Doppelebene Artikel Titelbild
Doppelbelichtung oder doch eher Doppelebene ?

Ich war schon immer Fan von Doppelbelichtungen. Da mich das Thema gerade wieder Interessiert, habe mal ein paar Versuche gestartet. Schau Sie dir jetzt an.

Du hast noch Fragen ?

Wenn du eine Frage zu dem Artikel hast, oder etwas dazu schreiben möchtest, nutze doch die Kommentarfunktion unter diesem Artikel. Ich versuche immer auf alle Kommentare zu Antworten.

Deine Unterstützung

Und wenn dir der Artikel gefallen hat, teile Ihn doch weiter, damit auch deine Freunde, Verwandten oder Arbeitskollegen etwas davon haben! Außerdem Hilfst du damit dem Blog zu wachsen, damit mehr und noch bessere Artikel erscheinen können. Vielen Dank für Deine Unterstützung!
FacebookTwitterPinterestTumblrWhatsAppMessengerEmail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.